Zum Inhalt springen

Einsatz Brand einer Industriehalle Vaake Süd am 03. November 2018

Erstellt von Melanie Heppe | | Einsätze

165 Einsatzkräfte im Einsatz

Die Kräfte der Feuerwehr Reinhardshagen wurden am 03. November 2018 um 10:39 Uhr über Funkmeldeempfänger zu einem Brand einer Industriehalle nach Vaake Süd alarmiert. Unter der Einsatzleitung des stellv. Gemeindebrandinspektors Sven Köthe rückten alle fünf Fahrzeuge aus. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte bereits eine hohe Rauchsäule über Vaake Süd gesichtet werden. Bei Eintreffen stand eine Industriehalle direkt an der B 80 in Vollbrand, sofort wurde eine Nachalarmierung weiterer Kräfte eingeleitet. Zur Brandbekämpfung wurden unter Atemschutz mehrere C-Strahlrohre im Außenangriff vorgenommen, ein Innenangriff war bereits nicht mehr möglich. Zum Glück befanden sich keine Personen im Gebäude. Die Wasserversorgung wurde zuerst über einen Unterflurhydranten und eine Löschwasserzisterne sichergestellt, bevor die nachrückenden Einsatzkräfte aus Reinhardshagen, Oberweser und Hemeln zwei Leitungen von der nahen Weser zur Einsatzstelle verlegt hatten. Die Drehleitern aus Hann. Münden und Immenhausen wurden auf Vor- und Rückseite des Gebäudes zur Brandbekämpfung von oben in Stellung gebracht. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, konnte mit dem Radlader des Bauhofes und einem Bagger einer Mündener Firma teile des Gebäudes eingerissen werden, zum einem um sich weitere Zugänge für die Nachlöscharbeiten zu schaffen, zum anderen um einsturzgefährdete Bereiche zu beseitigen. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Reinhardshagen die Feuerwehren aus Hann. Münden, Hemeln, Oberweser, Grebenstein, Immenhausen, Trendelburg, Wahlsburg, Messfahrzeug Fuldatal, TEL Landkreis Kassel und der Berufsfeuerwehr Kassel mit insgesamt ca. 165 Einsatzkräften. Weiterhin waren der Rettungsdienst, der Brandschutzaufsichtsdienst, die Polizei, der Bürgermeister, der Energieversorger und die Bereitschaft der Gemeinde Reinhardshagen an der Einsatzstelle zugegen. Während der gesamten Lösch- und Aufräumarbeiten war die Bundesstraße gesperrt. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden und nach dem endgültigen Rückbau der eingesetzten Geräten konnten die letzten Kräfte der Feuerwehr Reinhardshagen erschöpft nach ca. zehn Stunden Einsatzdauer wieder einrücken.

Zurück
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_1.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_2.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_3.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_4.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_5.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_6.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_7.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_8.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_9.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_10.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_11.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_13.jpg
Brand_Lagerhalle_Vaake_Sued_14.jpg