Zum Inhalt springen

In diesem Jahr fand das Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar vom 13. Juli bis 16. Juli 2017 neben dem Wasserschloss in Wülmersen statt. Am Donnerstag Mittag trafen sich die Reinhardshäger Teilnehmer hierfür an der heimischen Feuerwache um noch schnell die Reste einzupacken und sich auf den Weg zum Zeltplatz zu begeben. Dort angekommen brachte man die mitgeführten Gegenstände mit Quad und Anhänger auf bis zum Zelt, da durch den Regen am Mittwoch der Platz nicht mit schweren Fahrzeugen befahren werden durfte. Die Kids richteten ihr Nachtlager für die nächsten drei Nächte her und zum Abendbrot gab es Gegrilltes vom Lagerfeuer, bevor die offizielle Begrüßung an der Bühne statt fand. Den restlichen Abend verbrachte man am wärmenden Lagerfeuer und nach und nach verschwanden alle zum Schlafen ins Zelt.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück hatte man Zeit zur freien Verfügung und man genoss den Sonnenschein mit Ball spielen oder sonstigen Aktivitäten. Nach dem Mittagessen ging es zu den Kreiswettspielen, welche direkt auf der Wiese hinter den Reinhardshäger Zelten aufgebaut waren. Anschließend besuchte die Gruppe zur Körperpflege und zum Planschen das Bad am Park in Hofgeismar. Wieder zurück in Wülmersen aß man zu Abend und setzte sich wieder am Lagerfeuer zusammen.

Am Samstag Morgen mussten sich die Jugendlichen mit dem Aufstehen und Frühstück einnehmen etwas beeilen, da die beiden Teams bereits um kurz nach neun zur Dorfrallye starten mussten. Unterwegs bewältigen die zwei Mannschaften einige Spiel und der abgemachte Termin zur Besichtigung der nahegelegenen Straußenfarm wurde wahrgenommen. Zum Mittagessen gab es Nudelauflauf und zum Nachtisch wie am Tag zuvor Eis. Da das Wetter sehr kühl war, wurde auch an diesem Nachmittag erneut das Bad am Park aufgesucht. Der traditionelle Eltern- und Besucherabend begann nach Rückankunft mit Rührei vom Lagerfeuer und bei Einbruch der Dunkelheit wurde zum 50-jährigen Jubiläum der Kreisjugendfeuerwehr als Überraschung für alle Teilnehmer ein Feuerwerk abgeschossen.

Das Aufstehen viel am letzten Morgen wie immer am schwersten und so hatte sich die Feuerwehr Trendelburg als Besonderheit einfallen lassen, den Spielmannszug zum Wecken, über den Platz zu schicken. Dieser nahm vor jedem Zelt nach und nach Aufstellung und spielte ein Lied an. Die Siegerehrung der durchgeführten Spiele und die Verleihung der Jugendflamme Stufe II stand nun bei der Verabschiedung an der Bühne noch an. Gratulieren zum erfolgreichen Ablegen der Jugendflamme II aus Reinhardshäger Sicht kann man Meike Wallbach; Sophie Geselka und Pascal Schütte. Bei der Siegerehrung zur Dorfrallye belegte man dann noch sehr überraschend in der Wertung über 13 Jahren den ersten Platz und bekam einen Pokal für die tolle Leistung überreicht. Der Abbau der Zelte stand nun auf dem Programm und nachdem alles im Gerätewagen und Anhängern verstaut, war ging es müde und erschöpft nach vier schönen Tag in Wülmersen wieder zurück nach Reinhardshagen.